Feuerwehrjugend von 616 auf 725 im Bezirk gewachsen


Der Amstettner Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber und Bezirksjugendsachbearbeiterin für Jugend, Carina Kampner, verkünden eine tolle Neuigkeit: Die Arbeit der Jugendfeuerwehren trägt Früchte: Innerhalb von nur einem Jahr ist die Zahl der Feuerwehrjugendlichen von 616 auf 725 (10 bis 15 Jahre) gestiegen! Und bei der Kinderfeuerwehr (8 bis 10 Jahre) stieg die Zahl von 149 auf 191! Katzengruber und Kampner würdigen die hervorragende Nachwuchsarbeit und betonen zugleich: „Die Jugend ist die Zukunft der Feuerwehr!" In 56 der 89 Feuerwehren des Bezirks gibt es eine Feuerwehrjugend, mancherorts boomt sie regelrecht. Die Jugendfeuerwehren stehen für Spiel, Spaß und Gemeinschaft – sowie für die Vorbereitungen auf Einsätze im Aktivdienst. Katzengruber und Kampner laden dazu ein, in die Jugendfeuerwehr bei den wöchentlichen Treffen hineinzuschnuppern, „denn jede und jeder wird gebraucht und ist willkommen".



Verfasst am 27.12 - 10:31

 
Benutzername:

Passwort: