Waidhofen/Ybbs: Kleinbus gegen Zug


Am 20. September wurde die Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt um 18.47 Uhr zu einer Menschenrettung mit einer eingeklemmten Person beim Bahnübergang des Lokalbahnhofs von Waidhofen alarmiert. Am Bahnübergang erfasste die Citybahn einen Kleinbus. Der Kleinbus wurde zwischen dem Zug, dem Bahnsteig und einem Masten für Eisenbahnsignale eingeklemmt.

Die Türen des Kleinbusses konnten nicht mehr geöffnet werden und der Fahrer konnte das Fahrzeug somit nicht mehr verlassen. Umgehend wurden von der FF Waidhofen/Ybbs-Stadt Brandschutz und der Bereitstellungsplatz aufgebaut. Mit dem Trennschleifer und der hydraulischen Rettungsschere wurde der Masten, der den Zugang zur Türe versperrte, entfernt. Die Türe wurde anschließend mit dem hydraulischen Rettungsspreizer geöffnet.

Der Fahrer konnte glücklicherweise das Fahrzeug nun selbst verlassen und wurde vom Roten Kreuz versorgt. Mit einem zweiten Triebwagen wurde der unfallbeteiligte Zug abgeschleppt. Anschließend konnte die Ybbstaler Feuerwehr die Fahrzeugbergung mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges durchführen.

Die FF Waidhofen/Ybbs stand mit dem Rüstlöschfahrzeug, dem Kommandofahrzeug und dem Wechselladefahrzeug ca. 2,5 Stunden im Einsatz.

Fotos: Waidhofen/Ybbs-Stadt




Verfasst am 20.09 - 23:15

 
Benutzername:

Passwort: