Dank nach hundertfachem Hochwassereinsatz vor einem Jahr


LAND UNTER - der Juli 2021 war eine fordernde Zeit für die 88 Feuerwehren des Bezirks Amstetten! 540 Notrufe gingen innerhalb von 4 Stunden allein am 18. Juli in der Bezirksalarmzentrale Amstetten wegen des Hochwassers ein!

ABER: Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber und sein Stellvertreter Josef Fuchsberger zeigen sich gleichzeitig am Jahrestag dankbar: „Die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren, der Bezirksalarmzentrale in Amstetten, des Bezirksführungsstabs haben hervorragend gearbeitet. Ein weiterer Dank gilt allen weiteren Einsatzkräften, den Behörden, den politisch Verantwortlichen und den Medien für die gute Kooperation!" An diesem Tag zeigte sich wieder, wie wichtig jede einzelne Feuerwehr und dass man gut aufgestellt ist. Außerdem erinnert das Bezirksfeuerwehrkommando, dass die Feuerwehren oftmals kameradschaftlich in den Nachbargemeinden ausgeholfen haben und sich nach dem 18. Juli an den umfangreichen Reinigungs- und Aufräumungsarbeiten beteiligt haben. Hier gelte: "Der Nächste ist überall!"

Und: Viele in der Bevölkerung haben sich dankbar für die Arbeit der Feuerwehren gezeigt!



Verfasst am 20.07 - 14:25

 
Benutzername:

Passwort: