74 neue Atemschutzträger für den Bezirk Amstetten


Im März und April wurden bei der FF Ernsthofen drei Module Atemschutzgeräteträger durchgeführt. Josef Bachleitner, Bezirkssachbearbeiter Atemschutz, zeigt sich erfreut: „Es haben aus dem Bezirk Amstetten insgesamt 74 Feierwehrmitglieder teilgenommen. Nach der theoretischen ging es dann zur praktischen Ausbildung. Die Erfolgskontrolle konnten alle Teilnehmer mit Erfolg abschließen."

Nach der Festigung der praktischen Anwendung wurde der Stationsbetrieb aufgenommen. Öffnen einer Brandraumtür, Suchtechnik, Übungsstrecke und Rettungsgriffe-Fortbewegungsarten standen auf dem Programm.Atemschutz ist aus den Einsatztätigkeiten der Feuerwehr nicht wegzudenken. Atemschutzgeräte schützen die Einsatzkräfte vor Rauchgas und weiteren Atemgiften.

Beim Modulabschluss bedankten sich Josef Bachleitner und das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten bei der FF Ernsthofen, den Lehrbeauftragten, dem Feuerwehrmedizinischen Dienst und dem Füllpersonal der FF Haag.



Verfasst am 10.04 - 17:10

 
Benutzername:

Passwort: