Ukraine-Krieg: Transport von Hilfsgütern durch Feuerwehren aus Bezirk


Zwei Kameraden der Amstettner Feuerwehr brachten Hilfsgüter nach Suceava (Rumänien).  Dem Konvoi, bestehend aus Feuerwehrkräften aus mehreren Bezirken, machten schlechte Witterungs- und Straßenbedingungen zu schaffen. Nach 2.700 Kilometer anstrengender Fahrt sind sie wieder wohlbehalten zurück.

Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruberr und BERKDT Thomas Gunsch berichten außerdem, dass im Rahem der Ukraine-Hilfe die FF Weistrach und die FF Amstetten am 14. März medizinisches Gerät aus dem Bezirk Amstetten ins Logistikzentrumnach Gallbrunn bringen.



Verfasst am 13.03 - 21:10

 
Benutzername:

Passwort: