Länderübergreifender Einsatz in Grein


Gegen 23:30 Uhr wurden gestern abends die Feuerwehr zu einem Brandereignis bei einem Holzverarbeitungsbetrieb bei der Ortseinfahrt von Grein alarmiert. Aufgrund des starken Feuerscheins wurde bereits während der Anfahrt Alarmstufe 3 ausgelöst und somit 16 Feuerwehren aus Ober- und Niederösterreich nachalarmiert. Aus dem Bezirk Amstetten waren die Feuerwehren Kollmitzberg, Amstetten, Neustadtl/Donau und Stephanshart im Einsatz.
 
Ein umfassender Löschangriff mit mehreren Atemschutztrupps im Innenbereich und mit Hubsteigern von oben war notwendig. Ausreichend Löschwasser konnte direkt aus der Donau mit mehreren Zubringleitungen über die B3 gefördert werden. Einige Nebengebäude und der Bürotrakt konnten erfolgreich vor den Flammen geschützt werden. Die angrenzende Strecke der Donauufer-Bahn musste ebenso wie auch die Bundesstraße B3 für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden.Eine Drohne unterstützte die Einsatzleitung bei der Lageerkundung mithilfe von Wärmebildern von oben. Somit konnten die Trupps am Boden den Brand eindämmen. Mit einem Radlader wurde Brandgut aus dem Weg geschafft um an alle Glutnester zu gelangen.
 
Der Einsatz dauerte mehrere Stunden. 16 Feuerwehren aus Ober- und Niederösterreich mit über 220 Einsatzkräften standen bis tief in die Nacht im Löscheinsatz. Beim Einsatz wurden keine Personen verletzt.

Fotos: FF Amstetten und Neustadtl



Verfasst am 03.12 - 08:23

 
Benutzername:

Passwort: