Waidhofen/Ybbs: Feuerwehren bargen Schwerverletzten aus unwegsamen Gelände


Im Zuge von Waldarbeiten im Einsatzgebiet der Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Wirts wurde zu Mittag des 18 November eine Person schwer verletzt. Ein Kollege alarmierte die Feuerwehr, die den Verletzten aus dem extrem unzugänglichen und steilen Gelände bergen konnte, wie die FF Waidhofen/Wirts berichtete. Über rund 600 Meter – darunter 60 Höhenmeter - musste der Mann durch den Wald zu einer Forststraße transportiert werden, wo er von Rettungskräften übernommen und ins Spital gebracht wurde. Einsatzleiter Günther Weiss von der FF Waidhofen/Wirts berichtet: „Mit einer Korbschleiftrage haben wir ihn zur Vorstraße getragen. Da ein direkter Aufstieg aufgrund der Steilheit nicht möglich war, haben wir den Verletzten damit nach oben transportiert."

Im Einsatz waren die FF Waidhofen/Ybbs-Wirts mit 14 Mitgliedern, die FF Waidhofen/Ybbs Stadt mit neun Mitgliedern und die FF Gaflenz (OÖ) mit 13 Mitgliedern – sieben Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, sowie Rettungskräfte aus Waidhofen, Bezirkseinsatzleiter sowie die Polizei Waidhofen.

Fotos: FF Waidhofen/Ybbs-Wirts



Verfasst am 18.11 - 16:11

 
Benutzername:

Passwort: