Schadstoffübung im Mondiwerk Kematen - Ybbs


Am Samstag den 25.05.2013 hielt die BtF- Mondi Neusiedler GmbH Kematen/Ybbs für alle interessierten Schutzstufe 3 Träger und die, die es werden wollen eine größere Schadstoffübung für die umliegenden Wehren ab. Es wurde der Lecki der FF-Amstetten besorgt, ein undichter Flansch zusammengebastelt und danach wurde über eine Deko-Wanne der Übungsplatz wieder verlassen. Es wurde also ein Stationsbetrieb aufgebaut.

Beim Lecki ging es darum ein Professorium zum Auffangen von schädlichen Flüssigkeiten bestehend aus 4 A-Saugern und einer Plastikplane herzustellen. Anschließend sollte das Leck mit Keilen, Dichtkissen, Zurrgurten usw. abgedichtet werden. Ebenso wurde darauf geachtet, dass kein Schadstoff in die Ybbs gelangte, deshalb wurde der Regenwasserkanal mit Kanaldichtkissen abgedichtet.

Der Zusammengebastelte, lecke Rohrflansch hat demontiert werden müssen um die Dichtung anbringen zu können. Dabei ging es vorwiegend darum, ein Gefühl für die Schrauben und Muttern im SS3-Anzug zu bekommen. Da man im Anzug aufgrund der dicke der Handschuhe nicht wirklich ein gutes Gefühl in den Händen hat, war dies sicher eine Herausforderung für manchen.

Um keine Kontamination außerhalb des abgesperrten Bereiches zu haben, mussten alle Teilnehmer den Übungsplatz über eine Deko-Station mit Dusche und Wanne verlassen. Hier wurden sie gründlich abgeduscht ehe es wieder zum Umziehen ins BtF-Gerätehaus zurückging und eine kleine Stärkung eingenommen werden konnte.

Die BtF-Mondi Neusiedler Kematen/Ybbs bedankt sich bei den Feuerwehren Allhartsberg, Biberbach und Rosenau für die Teilnahme von ca. 20 Mann. Ein besonderer Dank gilt auch dem Roten Kreuz für die Anwesenheit.

 

 




Verfasst am 30.05 - 13:25

 
Benutzername:

Passwort: