Feuerwehren boten Jugendlichen 24-Stunden-Action-Tag


"Zillenfahren, Grillen, Fußballspielen, Übernachten im Feuerwehr, Einsätze mitten in der Nacht: Jugendlichen wird von Feuerwehren des Bezirks Amstetten wahrlich viel geboten - vor allem beim 24-Stunden-Tag", berichtet Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber. Das riesige Sommerlager der NÖ-Feuerwehrjugend musste ja leider abgesagt werden, deshalb bot man den Jugendlichen in manchen Wehren viel Action und Gemeinschaft: mit Übernachtung im Feuerwehrhaus oder man half Gemeinden bei den Sommerspielen. "Denn die Jugend ist unsere Zukunft", so Katzengruber.
 
Karina Kampner, neue Bezirksjugendbetreuerin betont: "Es ist schön zu sehen, welche Freude die Jugendlichen nach der schwierigen Corona-Zeit wieder bei der Feuerwehrjugend haben, ein Stückchen Normalität kehrt endlich zurück. Danke an alle Jugendbetreuerinnen und - betreuer, welche mit so viel Engagement diese 24-Stundentage organisieren bzw. organisiert haben."
 
Kampner und Katzengruber verweisen auf die FF Preinsbach, Waidhofen-Stadt, Sindelburg oder Ardagger Markt, wo bereits tolle Feuerwehr-Jugendveranstaltungen stattgefunden haben.
 
Foto: 24-Stunden-Tag bei der FF Waidhofen-Stadt



Verfasst am 14.07 - 10:36

 
Benutzername:

Passwort: