Bezirk Amstetten: 210 Feuerwehrleute gegen Corona geimpft


210 aktive Feuerwehrkameraden von 65 Wehren wurden am 15. Mai von Feuerwehrarzt Franz Gabler in dessen Ordination in Euratsfeld gegen das Corona-Virus geimpft. Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber und sein Stellvertreter Josef Fuchsberger danken Gabler, dessen Team sowie dem Feuerwehrmedizinischen Dienst für den reibungslosen Ablauf der Impfungen. Insgesamt stellte die niederösterreichische Landesregierung den Feuerwehren 3.000 Impfdosen von Johnson und Johnson zur Verfügung, davon fielen anteilsmäßig 210 auf den Bezirk Amstetten.
 
Bezirksfeuerwehrkommandant Katzengruber sagt: „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Rückkehr zur Normalität. Und die Impfung ist der bestmögliche Schutz für unsere Feuerwehrkameraden." Die Impfbereitschaft sei hoch, so Katzengruber, der selbst ausgebildeter Rotes Kreuz-Sanitäter ist.

Foto v.l.: Bezirksfeuerwehrkommaandant-Stv. Josef Fuchsberger, Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber, Lukas Kaisergruber, Feuerwehrarzt Franz Gabler und Gesundheits- und Krankenschwester Rita Gabler.



Verfasst am 15.05 - 17:43

 
Benutzername:

Passwort: