Rudolf Katzengruber leitet NÖ-Feuerwehrmedizinischen Dienst


Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber ist neuer Vorsitzender des niederösterreichischen Arbeitsausschusses Feuerwehrmedizinischer Dienst. Geht es um die Versorgung verletzter Feuerwehrmitglieder oder von Unfallbeteiligten stehen die Mitglieder des Feuerwehrmedizinischen Dienstes (FMD) bereit, um zu helfen. Katzengruber bringt für diese Aufgabe viel Erfahrung mit: Er ist ausgebildetet Sanitäter des Roten Kreuz und engagiert sich vielfach im Sanitätswesen.

Neben den klassischen Aufgaben im Rahmen der Feuerwehrarbeit haben die niederösterreichischen Feuerwehren zuletzt im Bereich der Coronavirus-Prävention und -Bekämpfung eine wichtige Rolle übernommen, erinnert Katzengruber, der auch Kommandant der FF Euratsfeld ist.

Zur medizinischen und hygienischen Betreuung von Feuerwehrmitgliedern sowie zur Menschenrettung und Betreuung von verunglückten Personen unter außergewöhnlichen Bedingungen ist im Bereich des NÖ Landesfeuerwehrverbandes und dessen Feuerwehren der „Feuerwehrmedizinische Dienst" als Sachgebiet eingerichtet.



Verfasst am 12.05 - 15:44

 
Benutzername:

Passwort: