Start für Feuerwehrhausbau in Aschbach


In der Gemeinde Aschbach arbeitet man jetzt fleißig am Neubau des Feuerwehrhauses an einem neuen Standort.

Kommandant Mario Üblacker sagt, dass im Herbst 2022 die Eröffnung gefeiert werden soll. Insgesamt wird der Neubau rund zwei Millionen Euro kosten, die Finanzierung tragen zu einem Gutteil Land Niederösterreich und die Gemeinde Aschbach. Die Florianis engagieren sich natürlich massiv für den Neubau: rund 8.000 ehrenamtliche Stunden werde es wohl an freiwilligen Arbeitsstunden geben, auch eine Bausteinaktion wurde bereits ins Leben gerufen. Alle Unterstützer werden an auf einer Ehrentafel verewigt.Für das Projekt sei es gut, dass es unter den Kameraden viele verschiedene handwerkliche Talente gibt, so Üblacker. Bereits seit sechs Jahren wird an dem Projekt gearbeitet. Ein wichtiger Vorteil des neuen Standortes bei der Umfahrungssstraße sei es, dass man nun schneller ausrücken kann. Das alte FF-Haus liegt mitten im Ort, nahe der Schule mit vielen Passanten. Zum künftigen Feuerwehrhaus zählen künftig ein Verwaltungsgebäude, vier Hauptstellplätze haben und eine Waschbox. Ziel sei es, das Haus zweckdienlich zu machen.

Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber freut sich, dass "die Aschbacher Kameraden mit viel Engagement und Freude an die Tat geht".
 
Fotos: Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber, sein Stellvertreter Josef Fuchsberger und der Pfarrer von Aschbach und Bezirksfeuerwehrkurat, Dechant Pater Georg Haumer, besichtigten die Baustelle - gemeinsam mit Aschbachs Kommandant Mario Üblacker, Vizekommandant Harald Prinz und Polier Thomas Üblacker.


Zur Website der FF Aschbach und weitere Infos: https://www.ff-aschbach.at/feuerwehrhausneubau

 




Verfasst am 23.04 - 16:14

 
Benutzername:

Passwort: