Feuerwehr überführte 300.000 Corona-Tests in den Bezirk Amstetten


"Wir haben seit dem Beginn der Permanent-Teststraßen im Februar 300.000 Corona-Tests von Tulln zur Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) in Amstetten transportiert." Diese beeindruckende Zahl gibt der Kommandant des Feuerwehr-Katastrophenhilfsdienstes (KHD) im Bezirk, Thomas Gunsch, bekannt. Der KHD wurde dazu vom Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten beauftragt. Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber dankt den Kameraden für ihren Dienst, die diese Transporte jeden Mittwoch durchführen und dabei bereits 6.500 Kilometet zurückgelegt haben: "Ich bedanke mich speziell bei den BAZ-Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit sowie bei den Feuerwehrmännern der FF Weistrach und der FF Amstetten, die mit ihren Fahrten den Bezirk mit den Corona-Tests sowie Schutzmaterial versorgen. Die Feuerwehren des Bezirks Amstetten tragen mit ihrer Logistik und ihrem Einsatz dazu bei, die Corona-Pandemie zu bekämpfen!"

Foto: Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber und Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Josef Fuchsberger bedanken sich bei KHD-Kommandant Thomas Gunsch, CdS Günther Weiss, Erich Tischberger und Wolfgang Golser für die Belieferung des Bezirks Amstetten mit 300.000 Corona-Tests.



Verfasst am 22.04 - 08:45

 
Benutzername:

Passwort: