Amstettner Feuerwehren bewältigen pro Tag 3,8 Einsätze


Amstettner Feuerwehren bewältigen pro Tag 3,8 Einsätze
 
Beim Abschnittsfeuerwehrtag von Amstetten-Stadt im Amstettner Rathaus wurden vom Abschnittsfeuerwehrkommando eindrucksvolle Zahlen vorgewiesen. 1383 Einsätze – ein Mehr von einem Prozent - mit 12.937 Einsatzstunden waren zu bewältigen, die Amstettner Feuerwehren wirken auch stark in anderen Abschnitten mit. Der Trend ist laut Hochrechnung, dass es heuer noch mehr Einsätze gibt als im Vorjahr. Im Schnitt mussten die Wehren des Abschnitts 3,8 mal pro Tag ausrücken. Bei den Brandeinsätzen gab es eine Steigerung von 46 Prozent. Dazu kamen etliche Abschnittsübungen. Nach dem Großbrand an der Kathedrale von Notre Dame kündigte Abschnittsfeuerwehrkommandant Stefan Schaub an, die Brandbekämpfung in Kirchen mit ihren hohen Türmen und an weiteren Gebäuden mit Kulturgütern zu üben.
 
Es konnte zwar der Mitgliederverstand mit 560 Frauen und Männern gegenüber dem Vorjahr gehalten werden, aber der Reservestand wird größer und es sei wichtig, bei der Jugend dran zu bleiben, betonte Abschnittskommandant Schaub. Dazu wird es künftig verstärkt Werbemaßnahmen geben. Zwei Kameraden verstarben im Vorjahr: Rupert Hammer und Gottfried Raab, der auch jahrelang Jugendsachbearbeiter im Abschnitt war.
 
Amstettens Bürgermeisterin Ursula Puchebner sprach von eindrucksvollen Bildern und Berichten von den Einsätzen. Auch sie appellierte, die Jugend etwa in den Schulen für die Feuerwehren zu begeistern, was auch ein zusätzlicher Aufwand sei, denn das Freizeitangebot sei groß.

Weiters würdigte sie die Einsatzbereitschaft, die oft schwierig, jedoch wichtig sei. Aber die FF käme Notfall auch den Betrieben immer zugute. Es sei nicht genug wertzuschätzen, wenn Feuerwehrer bereit sind, ihr Leben einzusetzen.
 
Bezirkshauptfrau Martina Gerersdorfer, sagte, „Vieles was von den Feuerwehren geleistet wird, bleibt von der Bevölkerung oft unbemerkt". Aber das Engagement sei bemerkenswert. Vieles werde von der Öffentlichkeit als zu selbstverständlich wahrgenommen. Die FFs seien weiters Vorbild für die Jugend.
 
Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger verwies darauf, dass die Feuerwehren durch die vielen Freiwilligen in Niederösterreich hervorragend aufgestellt seien. Es sei wichtig, dass das anerkannt wird, die Politik wertschätze das. Hanger betonte auch die große Expertise in den Feuerwehren, die Eingang fänden in die Gesetzgebung.
 
Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Josef Fuchsberger zeigte sich froh, dass es keine größeren Katastrophen in Region gab, besondere Herausforderungen seien zuletzt der viele Schnee am Hochkar oder die Einätze auf der Autobahn gewesen. Fuchsberger gab einen Ausblick in die nächsten Übungen und Alarmpläne. Die neue Basisausbildung laufe im Abschnitt bereits vorbildlich.
 
Im Rahmen des Abschnittsfeuerwehrtages konnten viele Kameraden für ihre Verdienste auf Gemeinde- und Landesebene ausgezeichnet werden:

Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens
 
25 Jahre:
 
BSB Philipp Gutlederer, Michael Steininger, LM Stefan Zölfel (FF Amstetten),
V Arnold Peham, BI Thomas Steinkellner (FF Edla-Boxhofen), OLM Harald Buchinger, OVM Peter Kaufman, SB Georg Wögerer (FF Greinsfurth), BM Johann Jetzinger, HLM Michael Jetzinger (FF Preinsbach), OFM Richard Schoretits
    
40 Jahre:
 
EOLM Franz Reitbauer, HBI Helmut Schoder, LM Erich Tischberger (FF Amstetten), LM Johann Ingerl, EV Hubert Waldbauer (FF Preinsbach)
 
50 Jahre:
 
EVI Heinz Payreder, OLM Günther Schmid (BTF Mondi Neusiedler Hausmening)
 
Auszeichnungen der Stadtgemeinde Amstetten 2019

Verdienstmedaille Bronze
 
FM Marcel Irxenmayer (FF Amstetten), SB Mathias Grabenschweiger (BTF Wieland Amstetten) SB Martin Braunshofer (FF Preinsbach), FM Elke Hauser, Sarah Leimhofer (FF Ulmerfeld-Hausmening)
 
Verdienstmedaille Silber
 
FT Michael Steininger, FM Julian Dorner, FM Patrick Brandstetter (FF Amstetten), LM Bianka Furtlehner, OFM Richard Schoretits (FF Ulmerfeld Hausmeninger)
 
Verdienstmedaille Gold
 
FM Dominic Bruckner (FF Amstetten) EBI Erich Hintersteiner (BTF Wieland Amstetten), OBI Christoph Stockinger, OVM Reinhard Stockinger (FF Edla-Boxhofen)
 
Verdienstzeichen
 
OLM Bernhard Fuchs (FF Amstetten), V Ulrich Wurzer (FF Greinsfurth)
 
Auszeichnungen Landesfeuerwehrverband 2019
 
EV Anton Berger 60 Jahre, EOBI Franz Raab 60 Jahre (FF Greinsfurth), LM Karl Wagner (FF Ulmerfeld-Hausmening) OLM Peter Fleischanderl Verdienstmedaille 3. Klasse, LM Stefan Haiden Verdienstmedaille 3. Klasse (FF Preinsbach), HBI Stefan Langzauner Verdienstmedaille 2. Klasse, ASB Georg Holy Verdienstzeichen 3. Klasse, LM Thomas Weinhauser Verdienstzeichen 3. Klasse (FF Ulmerfeld-Hausmening)
 



Verfasst am 28.04 - 18:39

 
Benutzername:

Passwort: