Neue Feuerwehrtaucher für NÖ


Elf neue Tauchhelfer des NÖLFV haben die erste Prüfung nach einem harten ersten Ausbildungsjahr bestanden. Aus 78 Bewerbern haben sich die Feuerwehrmitglieder als beste bewiesen und haben sowohl theoretisch als auch praktisch drei harte Prüfungstage hinter sich gebracht.

Nach einem harten Ausbildungsjahr wurde von Mittwoch, 17.10.2018 bis Samstag 20.10.2018 die Erste von insgesamt vier Prüfungen auf dem steinigen Weg zum Feuerwehrtaucher im Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband von elf Feuerwehrtauchanwärtern gemeistert. Aus 78 Bewerbern haben sich diese elf sowohl in theoretischer als auch praktischer Hinsicht als fähige Tauchhelfer qualifiziert und den Lehrgang positiv abschließen können. 

Damit unterstützen diese elf Tauchhelfer künftig die Feuerwehrtaucher bei Einsätzen, indem die neuen Tauchhelfer für den Taucheinsatz unterstützende Arbeiten an der Wasseroberfläche durchführen und als Leinenführer für die Sicherung von Tauchern bei Einsätzen fungieren. 

Die elf Tauchhelfer rekrutieren sich aus unterschiedlichen Feuerwehren in den jeweiligen Einsatzbereichen der vier niederösterreichischen Tauchgruppen. 

Die Ausbildung zum Feuerwehrtaucher dauert insgesamt dreieinhalb Jahre und ist vollkommen ehrenamtlich in der Freizeit zu absolvieren. 

Im Rahmen des Tauchhelferkurses werden die künftigen Feuerwehrtaucher auf mit Hauptaugenmerk auf ihre unterstützende Arbeitstätigkeit bei Taucheinsätzen ober Wasser theoretisch und praktisch geprüft. Zusätzlich werden die Auszubildenden auf Herz und Niere im Umgang mit dem Medium Wasser und nicht alltäglichen Situationen darin geprüft. So gehören zu der Prüfung unter anderem das 1000 Meter Schwimmen als K.O.-Kriterium, diverse Hindernistauchübungen und das Arbeiten mit blinder Maske unter Wasser. Alle Übungen werden im ersten Ausbildungsjahr Apnoe durchgeführt, also ohne Presslufttauchgerät. "Dies ist besonders wichtig, um sich selbst bewusst zu werden, wie lange man eigentlich unter Wasser bleiben kann, um in Notsituationen bei künftigen Einsätzen besonnen und ruhig reagieren zu können", weiß ABI Friedrich Brandstetter, Sonderdienstkommandant des Tauchdienstes im NÖ LFV und seit mittlerweile 36 Jahren Feuerwehrtaucher. "Für diese Übungen ist besonders die Kooperation mit dem EKO Cobra in Wiener Neustadt und das dortige Hallenbad perfekt", erklärt Brandstetter weiter. 

Im nächsten Jahr geht es für die Tauchanwärter dann um die Ausbildung zum Einsatztaucher auf 10 Meter Tiefe mit Tauchgerät. Diese Ausbildung wird in Lunz am See durchgeführt.  

Mehr Informationen zum Tauchdienst findet man unter: www.noe122.at

Wir gratulieren den neuen Tauchhelfern:

Für die TG Nord: Roman Schinnerl (FF Persenbeug) und Stefan Penz (FF Lengenfeld)

Für die TG Ost: Lucas Ullrich (FF Angern an der March)

Für die TG Süd: Andreas Habison (Gramatneusiedl), Harald Hofmann (FF Schwechat), Andreas Kügerl (FF Baden-Leesdorf), David Swoboda (FF Achau), Manuel Wonisch (FF Mannersdorf / Leithagebirge)

Für die TG West: Alexander Kalteis (FF Blindenmarkt), Otto Schatko (FF Lehenrotte), Thomas Wagner (FF Krenstetten)

*************************************************************************************************************************

Fotomaterialien sind, im Zusammenhang mit der journalistischen Berichterstattung zu der Ausbildung des Sonderdienstes Tauchdienst im NÖ Landesfeuerwehrverband kostenfrei - bei Nennung des Bildautors: "Tauchdienst NÖLFV / R. Berger" zum Abdruck und zur Verwendung online freigegeben. Die Bilder sind nicht weiter unterlizenzierbar.




Verfasst am 27.10 - 07:49

 
Benutzername:

Passwort: