Neustadtl: Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr


Mit der Bildungsinitiative GEMEINSAM.SICHER.FEUERWEHR möchte der NÖ Landesfeuerwehrverband einen wichtigen und wesentlichen Beitrag zur Brand- und Katastrophenschutzerziehung in Schulen leisten. Ab dem Schuljahr 2015/2016 werden alle Volksschüler der 3. und 4. Klassen zu diesem Thema unterrichtet.

 

Im Rahmen dieses Schulprojekts organisierten die Freiwilligen Feuerwehren der Marktgemeinde Neustadtl an der Donau - Nabegg, Neustadtl und Oberholz - für die 3. Klassen der Volksschule Neustadtl an der Donau einen Stationenbetrieb. Dabei wurde den Kindern die Arbeit der Feuerwehr anschaulich erklärt und sie durften die verschiedenen Gerätschaften ausprobieren. Es hat sich herausgestellt, dass die Kinder bereits im Vorfeld von ihren Lehrerinnen Elisabeth Gruber und Daniela Weigl top unterrichtet worden waren. Sie zeigten großes Interesse und die vielen Feuerwehrmitglieder, die sich bereitwillig für diesen Vormittag Zeit nahmen, beantworteten gerne ihre zahlreichen Fragen. Bei den Stationen konnten die SchülerInnen die Löschfahrzeuge begutachten, ihnen wurde der hydraulische Rettungssatz, der Umgang mit Hebekissen, Maßnahmen bei einem Unfall erklärt, und sie konnten auch verschiedene Arten von Löschgeräten ausprobieren. Aber die sie durften sich auch von den Anstrengungen der Atemschutzgeräteträger persönlich überzeugen. Highlight war für so manche die Fahrt mit den Löschfahrzeugen zurück zur Schule. Es war ein lehrreicher und spannender Vormittag, sowohl für die SchülerInnen als auch für die Feuerwehrmitglieder. Und hoffentlich war dies für die eine oder den anderen ein Anstoß um später Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr zu werden.

 

 

Foto: Volksschullehrerinnen Elisabeth Gruber, BEd und Daniela Weig, BEd mit ihren 3. Klassen, Unterabschnittskommandant HBI Mag. Martin Stelzeneder, EHBI Karl Berger und die Kommandanten OBI Andreas Aichinger, OBI Johannes Berger und OBI Christian Jochinger mit ihren Mannschaften




Verfasst am 09.05 - 03:46

 
Benutzername:

Passwort: