Tödlicher Verkehrsunfall auf der L85


Am Ostersonntag gegen 17:00 Uhr heulten bei der FF Weistrach und FF Rohrbach die Sirenen. Grund dafür war ein schwerer Verkehrsunfall der sich auf der Landesstraße 85 Höhe Gasthaus Hader ereignete. Die FF Weistrach rückte mit dem ersten Fahrzeug nach schnellen 4 Minuten und 8 Mann zur Menschenrettung aus. Im Kreuzungsbereich kollidierten ein Audi und ein BMW miteinander, wobei der BMW einige Meter weggeschleudert wurde und auf der Beifahrerseite zu liegen kam. Der Lenker wurde durch die Wucht des Anpralls im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren mit den hydraulischen Rettungssätzen befreit werden. 

 

Das Rote Kreuz St.Peter und Haag wie auch der alarmierte Notarzthubschrauber Christophorus 15 waren innerhalb kürzester Zeit am Unfallort. Es wurde die Straße im Einsatzgebiet komplett gesperrt und eine großräumige Umleitung eingerichtet. Trotz aller Bemühungen der Einsatzkräfte kam für den BMW Lenker jede Hilfe zu spät. Der Audifahrer wurde durch das Rote Kreuz versorgt. Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

Um 19:00 Uhr rückte die FF Weistrach mit 3 Fahrzeugen und 23 Mann in das Feuerwehrhaus ein. Danach begann die Nachbesprechung über den tragischen Ausgang des Einsatzes. Seitens der FF Weistrach möchten wir den betroffenen Angehörigen ein herzliches Beileid aussprechen.

Weiters im Einsatz: FF Rohrbach, RK St.Peter/Au, RK Stadt Haag, C15, Polizei, Bestattung


Text und Fotos: FF Weistrach




Verfasst am 28.03 - 14:44

 
Benutzername:

Passwort: