Personenrettung aus verrauchter Wohnung


Zu einer Türöffnung in der Laazenerstraße wurde die Freiwillige Feuerwehr Zell/ Ybbs in der Nacht auf Dienstag alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass die sich in der Wohnung befindlichen Rauchmelder Alarm schlugen. Nachbarn behaupteten, dass sich in der Wohnung einen Person befindet. Beim Versuch die Tür zu öffnen, kam unter der Wohnungstür den Einsatzkräften bereits Rauch entgegen und sie musste rasch geöffnet werden.

Im dichten Rauch, wurde eine junge Dame entdeckt und sofort ins Freie gerettet. Die offensichtlich benommene Person wurde vom Roten Kreuz mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Waidhofen gebracht. Anschließend wurde mit einem Überdruckbelüfter die Wohnung und das Stiegenhaus von Rauch befreit.

Der Grund für die starke Rauchentwicklung waren auf dem Herd vergessene Lebensmittel die durch die Hitze verkohlten

 

 

Im Einsatz standen:

FF Zell 13 Mann, 2 Fahrzeuge

Polizei Waidhofen

Rotes Kreuz Waidhofen

 

Eingesetztes Sondergerät:  

Schwerer Atemschutz

Wärmebildkamera

Überdruckbelüfter

 

Einsatzdauer:

Alarmierung: 23.41 Uhr

Einsatzende:  00.35 Uhr





Verfasst am 23.04 - 11:36

 
Benutzername:

Passwort: