Menschenrettung in St. Peter in der Au


Am 30. April ruft alljährlich der Maibaum, darum halfen auch heuer wieder viele starke Mitglieder der FF St. Peter mit, den Baum von der Waagrechten in die Senkrechte zu befördern – und das mit reiner Muskelkraft. Anschließend wurde unserem neuen Bürgermeister eine Einsatzjacke, Einsatzstiefel und eine Kappe überreicht, damit dieser in Zukunft bei Großeinsätzen wie Hochwasser besser geschützt und erkennbar ist.
 
Beim gemütlichen Beisammensitzen nach getaner Arbeit, heulte plötzlich die Sirene. Aufgrund der hohen Anwesenheit konnte innerhalb kürzester Zeit mit 3 Fahrzeugen ausgerückt werden. Laut Alarmierungstext handelt sich um eine Menschenrettung im Dobratal – ein Fahrzeug liegt auf dem Dach und droht, in Brand zu geraten.
 
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass ein PKW von der Straße abgekommen war und sich dadurch überschlagen hat. Polizei und Rotes Kreuz waren bereits anwesend. Nach Einschätzung des anwesenden Arztes konnte die Rettung durchgeführt werden, da der Lenker ansprechbar war und keine ernsthaften Verletzungen aufwies. Somit wurde die gesamte Beifahrerseite inklusive B-Säule mittels hydraulischen Rettungsgerät entfernt und anschließend der Verletzte aus dem Fahrzeug befreit. Um sicher zu gehen, wurde der Verletzte von der Crew des Notarzthubschraubers Christophorus 15 ins Krankenhaus gebracht.
 
Anschließend wurde das Unfallwrack mit vereinten Kräften umgedreht und mit Hilfe des Tankwagens auf die Fahrbahn gezogen und auf einem befestigten Untergrund abgestellt. Außerdem wurde die Unfallstelle gereinigt und ausgeflossenes Öl gebunden.
 

Nach ca. 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.
 
Weitere Kräfte am Einsatzort:
Notarzthubschrauber Christophorus 15
Rotes Kreuz St. Peter in der Au
Polizei St. Peter in der Au
FF Kürnberg
 



Verfasst am 01.05 - 12:28

 
Benutzername:

Passwort: