Wohnhausbrand in Ernsthofen


Kurz nach 11 Uhr wurden heute zunächst die Feuerwehren Ernsthofen, Brunnhof, Haisershofen und Stadt St. Valentin mittels Sirene zu einem Schuppenbrand nach Ernsthofen alarmiert.

Ein Schuppen, der direkt an ein Wohnhaus, welches in einer sehr schwierig zuzufahrenden Straße steht in Brand geraten. Durch die enorme Brandlast griffen die Flammen sofort auf den Dachstuhl des Wohnhauses über.
Somit wurden vom Einsatzleiter sofort weitere Feuerwehren zur Unterstützung angefordert.

Das Dach musste an sehr vielen Stellen geöffnet werden, um den Dachstuhl darunter löschen zu können. Dies konnte wegen der massiven Rauchentwicklung jedoch nur unter Atemschutz durchgeführt werden.

Kurz nach 16:30 Uhr konnte der Einsatzleiter "Brand Aus" melden.
Am Wohnhaus entstand nach ersten Einschätzungen ein Totalschaden und ist unbewohnbar. Die Familie kann vorerst bei einem Nachbarn untergebracht werden. Die Hausbewohnerin erlitt einen Schock und wurde vom Roten Kreuz betreut.

Im Einsatz standen:
8 Feuerwehren mit 
23 Fahrzeugen und
92 Mitgliedern
es wurden 35 Atemschutztrupps eingesetzt.

Die Brandursachenermittlung wurde seitens der Exekutive sofort aufgenommen, Ergebnisse sind noch nicht bekannt.

(FFSTV/HDra und FF Ernsthofen)



Verfasst am 03.03 - 18:42

 
Benutzername:

Passwort: