Brandeinsätze im Bezirk Amstetten


Am Sonntag, 21.12.2014 um 14.06 Uhr, wurde die FF Rohrbach zu einem "B1" in
Hartlmühl alarmiert. Innerhalb weniger Minuten rückten beide Fahrzeuge zum
Einsatzort aus. Bereits auf der Anfahrt wurde von der BAZ Amstetten bekannt
gegeben, dass es sich um einen Brand einer Gasflasche handelt, welcher
jedoch schon vom Besitzer gelöscht werden konnte. Die Aufgabe der Feuerwehr
bestand darin die überhitze Gasflasche aus dem Gefahrenbereich zu bergen und
zu kühlen.

Die FF Rohrbach stand mit 2 Fahrzeugen und 23 Mitgliedern rund 1 Stunde im
Einsatz.


Vorweihnachtlicher Schwellbrand ging glimpflich aus

Am Nachmittag des 21. Dezember, kurz nach 16 Uhr, heulte in Biberbach die Sirene um die Mitglieder der FF Biberbach zu einem Brandeinsatz zu alarmieren.

Der Alarmierung per SMS und Personenrufempfänger war zu entnehmen, dass es in einem landwirtschaftlichen Objekt zu einem Kaminbrand gekommen war. Unverzüglich nach der Alarmierung setzten sich die Einsatzkräfte in Richtung Brandobjekt in Bewegung.

Die Erkundung ergab einen Brand nahe eines Ofens mit starker Rauchentwicklung in einer Holzwerkstatt. Da keine Personen in Gefahr waren, konnte sofort mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Ein Atemschutztrupp nahm diese mittels Hohlstrahlrohr unter Unterstützung der Wärmebildkamera vor. So konnte der Brandherd rasch lokalisiert und abgelöscht werden, sowie ein Tor geöffnet werden um den Raum zu entrauchen.

Zudem wurde das darüber liegende Geschoß auf etwaige Brandübertritte kontrolliert, glücklicherweise konnte rasch Entwarnung gegeben werden. In weiterer Folge wurden die Brandgüter aus der Werkstatt gebracht, dabei wurde der ersteingesetzte Trupp durch einen weiteren Atemschutztrupp unterstützt.

Nach rund 2 Stunden konnten die ausgerückten Mitglieder die Einsatzbereitschaft wiederherstellen und den Einsatz beenden.
Im Einsatz standen 22 Mitglieder der FF Biberbach mit 4 Fahrzeugen.




Verfasst am 22.12 - 16:01

 
Benutzername:

Passwort: