1. KHD Bereitschaft übte


Brand eines Nebengebäudes der Basilika Sonntagberg brennt, so war die Übungsannahme. Für den Bereitschaftskommandanten EHBI Johann Wimmer eine große Herausforderung, musste doch das Löschwasser von der Ybbs über eine Länge von ca. 4.300 Meter und einen Höhenunterschied von ungefähr 330 Meter zur Basilika gepumpt werden. Um diese Heraus-forderung erfolgreich durchführen zu können wurde die 6 KHD Züge der 1. KHD Bereitschaft zum Versammlungsort beim Penny Parkplatz in Kematen in Marsch gesetzt.

Nach einer Lagebesprechung des KHD-Bereitschaftskommandanten mit den KHD-Zugskommandanten begann man mit dem Aufbau der Relaisleitung. Von der Ybbsbrücke in Gleiß beginnend wurden bis zur Basilika 25 Tragkraftspritzen in Stellung gebracht und unge-fähr 220 B-Druckschläuche verlegt. Bei der Löschwasserförderung waren nun die Maschinis-ten gefordert um den richtigen Ein- und Ausgangsdruck immer zu halten. Was natürlich auf-grund der guten Ausbildung der Maschinisten ausgezeichnet funktionierte. Nach 34 Minuten war das Löschwasser bei der Basilika.

Abschließend meldete der Bereitschaftskommandant EHBI Johann Wimmer an den BFKDT VPRÄS Armin Blutsch, dass 256 Mitglieder mit 42 Fahrzeugen an der Übung teilgenommen und zur Übungsbesprechung angetreten sind. Der VPRÄS Armin Blutsch begrüßte noch den Bürgermeister der Marktgemeinde Sonntagberg Herrn Thomas Raidl, der von Beginn weg an der Übung als Beobachter teilnahm. Bei der Mannschaft  bedankte er sich für die Teilnahme und die doch sehr professionelle Arbeit die geleistet wurde. Er machte aber auf einige Fehler aufmerksam, die in Zukunft vermieden werden müssen um noch effizienter agieren zu können. Bürgermeister Thomas Raidl bedankte ebenfalls und für Ihm ist es wichtig, dass schlagkräftige Feuerwehren vorhanden sind um jederzeit für den Ernstfall gerüstet sind.



Verfasst am 13.09 - 20:06

 
Benutzername:

Passwort: