Menschenrettung in Kürnberg - PKW abgestürzt


Am 31.08.2014 gegen 19:40 Uhr wurde die FF Weistrach zu einer Menschenrettung nach Kürnberg gerufen. Da einige Kameraden gerade die Aufräumarbeiten bei der Einweihung der KHD Halle abgeschlossen hatten, befanden sich diese im Feuerwehrhaus. Somit konnten 6 Mann nach einer Minute mit dem RLFA 2000 sofort ausrücken.

Da uns der genaue Einsatzort nicht bekannt war, sprach sich Gruppenkommandant Gregor Payrleitner mit dem Einsatzleiter der FF Kürnberg über Funk zusammen. An der Unfallstelle angekommen sicherte die FF Kürnberg das Fahrzeug mittels Greifzug und betreute den unterhalb des Autos auf der Wiese liegenden Fahrer. Um ein abrutschen des Fahrzeuges zu verhindern wurde seitens der FF Weistrach das Fahrzeugstabilisierungssystem "Holmatro V Strut" aufgebaut.

Der in der Zwischenzeit eingetroffene Rettungsdienst aus St. Peter/Au und der Notarzt aus Steyr versorgten den Verunfallten. Die FF Weistrach errichtete mit den Feuerwehren Kürnberg und St.Peter/Au die Ausleuchtung der Unfallstelle mittels Lichtmast und einem 1000 Watt Scheinwerfer.

Mit der Schaufeltrage der FF Weistrach wurde der Verletzte über die rutschige Böschung und in das trocken Rettungsauto getragen. Anschließend wurde das RLFA Weistrach mit der eingebauten 8 Tonnen Seilwinde zur Fahrzeugbergung in Stellung gebracht. Bei strömendem Regen wurden mit Absprache des Einsatzleiters die Fahrzeugstabilisierungen entfernt und das Fahrzeug auf die Reifen gedreht. Danach zogen wir das Fahrzeug über die steile Böschung und stellten dieses auf einer Abstellfläche bei einem Landwirt ab.

Nach rund 2 Stunden konnte die FF Weistrach wieder einrücken. Seitens der FF Weistrach bedanken wir uns bei allen eingesetzten Kräften von Feuerwehr und Rettung für die tadellose Zusammenarbeit.

Im Einsatz standen: FF Weistrach mit 3 Fahrzeugen und 29 Mann, FF St.Peter/Au, FF Kürnberg, Rettung St.Peter/Au, Notarzt Steyr, Polizei St.Peter/Au

 




Verfasst am 03.09 - 22:38

 
Benutzername:

Passwort: