Tierrettung in Aschbach


Am Mittwoch, den 11. Juni, wurden die Mitglieder der FF Aschbach in den Mittagsstunden zu einer Tierrettung auf das Baustellengelände der Liese-Prokop-Siedlung gerufen. Grund für den Einsatz war eine in einem senkrechten Rohr festsitzende Katze. Arbeiter auf der Baustelle hatten die Katze bemerkt und den Notruf 122 gewählt. Nach kurzer Lagebesprechung wurde entschieden das Rohr abzuschneiden, um so das Tier befreien zu können. Nachdem das Kätzchen aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte stellte sich heraus, dass sich darunter noch weitere Tiere befanden. Insgesamt konnten die Einsatzkräfte 4, ca. drei Wochen alte Katzen aus dem Rohr befreien. Bedauerlicherweise konnten zwei der vier Tiere nur noch tot geborgen werden. Die übrigen beiden Katzen sind, trotz einer Behandlung durch einen Tierarzt, im Laufe des Nachmittags den Strapazen und der Erschöpfung erlegen.
 

Eingesetzte Kräfte:

FF Aschbach mit TLF-A 4000, LF-B und 4 Mitgliedern

Tierarzt




Verfasst am 15.06 - 14:12

 
Benutzername:

Passwort: