Waldbrand am Hochkar


Durch einen Blitzschlag in der Nähe der Schmalzmauer kam es am Hochkar zu einem Waldbrand, starker Ostwind begünstigte die Brandausbreitung. Durch den Funkenflug wurde auch das Hochkar Schutzhaus (Geischlägerhaus) auf 1769m bedroht. Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurde der Feuerwehrflugdienst über „Florian NÖ" angefordert und die örtlichen Feuerwehren zur Unterstützung alarmiert, so die Übungsannahme.
 
Insgesamt wurden 61 Flugbewegungen, davon 35 mit Löschwasser durchgeführt. Im Einsatz standen ein Hubschrauber des Bundesministerium für Inneres (EC 135), zwei Pilatus Porter PC6, ein Black Hawk S70 sowie zwei Alouette III des Österreichischen Bundesheeres. Die Pilatus Porter Flugzeuge wurden am Flugplatz Mariazell mit Löschwasser betankt, der Black Hawk S70 sowie die Alouette III entnahmen das Löschwasser vom Bergsee. Funktionäre des Landesfeuerwehrverbandes Tirol, Vorarlberg und Burgenland führten die Übungsbeobachtung durch.



Verfasst am 06.10 - 14:34

 
Benutzername:

Passwort: