Katastrophenhilfsdienstübung in Wallsee


Durch ein starkes Unwetter im Bezirk Amstetten kam es aufgrund eines Blitzschlages im Schloss Habsburg zu einem Brandausbruch. Kurz darauf ereignete sich auch ein schwerer Verkehrsunfall, hier stürzte ein Pkw in die Donau. Durch den orkanartigen Sturm wurden auch zahlreiche Bäume entwurzelt und blockierten die Straße, so die Übungsannahme.

Über 227 Einsatzkräfte der Feuerwehr, dem Roten Kreuz, der Polizei sowie der Donauschifffahrtsaufsicht Grein nahmen an dieser groß angelegten Übung in Wallsee teil. Während den Löscharbeiten wurde parallel am Wasser mit der Bergung des Unfallfahrzeuges begonnen, hier kamen auch die Feuerwehrtaucher der Tauchgruppe West zum Einsatz. Die anderen KHD Züge beseitigten die Bäume von den Verkehrsflächen.

Die Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte bei dieser KHD Übung hat bestens funktioniert, so Bereitschaftskommandant EHBI Johann Wimmer. VPRÄS Armin Blutsch bedankte sich im Anschluss bei allen Einsatzkräften für ihre Bereitschaft und die Übungsteilnahme.




Verfasst am 05.10 - 23:00

 
Benutzername:

Passwort: