Zwei Frauen und zwei Hunde aus brennender Wohnung gerettet - Atemschutztrupps im Einsatz


Kurz vor 23.00 Uhr erreichten am Freitag, den 1.März zahlreiche Notrufe die Bereichsalarmzentrale Amstetten. In der Joseph Haydnstrasse, brach im 2. Stock eines Mehrparteienhauses ein Brand aus. Sofort wurden die Freiwilligen Feuerwehren Amstetten und Preinsbach sowie das Rote Kreuz alarmiert.




Nach ersten Informationen hielten sich noch zwei Personen und zwei Hunde in der Wohnung auf. Die beiden Bewohnerinnen, eine 22-jährige und 20-jährige Frau standen am Balkon und schrien um Hilfe. Ein flüchten über das Stiegenhaus war aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht mehr möglich.

Ein Atemschutztrupp löschte den Brand und belüftete das verrauchte Stiegenhaus, ein zweiter Trupp rettete die beiden Frauen aus der Wohnung und übergab sie an das Rote Kreuz.

Mit der Wärmebildkamera suchte die Feuerwehr die Wohnung nach Glutnestern ab, ehe Brand Aus gegeben werden konnte.

Beide Frauen wurden vom Roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert, berichtete die Rettungsleitstelle 144 NOTRUF NÖ.

Die Bewohnerinnen konnten die Wohnung nicht verlassen, da sich das Brandgeschehen unmittelbar vor der Eingangstür ereignete. Der Brand war auf den Vorraum der Wohnung begrenzt geblieben und konnte rasch gelöscht werden. Das Mobiliar im Vorraum wurde durch den Brand zerstört die restliche Wohnung wurde "nur" durch die Rußentwicklung verschmutzt. Der Brand dürfte durch einen Kurzschluss am Heißwasserboiler verursacht worden sein, so die Polizei.



Verfasst am 05.03 - 18:13

 
Benutzername:

Passwort: