Heustadl in Vollbrand


Schweine in letzter Sekunde aus Flammen gerettet!

Gegen 18.00 Uhr brach am Donnerstag, den 18.Juli aus bisher noch unbekannter Ursache in einem Heustadl in Neustadtl/Donau – Bezirk Amstetten ein Brand aus. Von der Bereichsalarmzentrale Amstetten wurden sofort 12 Feuerwehren zum Brandeinsatz alarmiert, innerhalb kurzer Zeit standen über 200 Einsatzkräfte im Löscheinsatz.
 
Landwirte und Atemschutzträger der Feuerwehr konnten noch in letzter Sekunde Schweine aus den Flammen retten, auch Ziegen wurden in Sicherheit gebracht. Durch den massiven Löscheinsatz gelang es, das Wohnhaus vor den Flammen zu schützen. Die Löscharbeiten wurden unter Atemschutz vorgenommen. In dem Stadel befanden sich auch 500 Kilo schwere Heuballen, die auseinandergenommen werden müssten, um Glutnester aufzuspüren und abzulöschen.
 
Die Löscharbeiten dauerten noch bis in die frühen Morgenstunden an. Auch die Brandermittler der Polizei nahmen noch während den Löscharbeiten die Ermittlungen auf, die Ursache für den Brandausbruch und die Schadenssumme sind noch unbekannt.
 
Vom Roten Kreuz Amstetten stand aus Sicherheitsgründen ein Rettungswagen bei der Einsatzleitung in Bereitschaft, verletzt wurde zum Glück aber niemand.



Verfasst am 18.07 - 21:41

 
Benutzername:

Passwort: